Ein wüstes Feld

Bild von axel c. englert
von Axel C. Englert
Mitglied

Ein Feld (braun-giftig, dunkler Acker)
Gab grollend den verhärmten Knacker:
Der depperte Bauer! Dumm wie Sau!
Und dabei heißt es: „BAUERN-SCHLAU“ …

Dazu erst der unkluge Pflug!
Furchen?! Hab ich doch GENUG!
KARTOFFELN? Die frisst heut kein Schwein!
Da müss(t)en es schon Pommes sein …

Beknackt knattert der olle Traktor!
Multipliziert stur den Trottel-Faktor!
(Derart hat er sein Gift VERSprüht -
Was eigentlich sonst ÄCKERN blüht …)

Warum, um alles in der Welt,
War so mies drauf dies krumme Feld?
In Bayern mochd des durchaus Sinn!
Weil I ja a MAG-NED-FELD bin …

(Zu viel Chemie tut selten gut!
Stink-sauer steigert sie die Wut …)
[I würd' BESTELLT?! Des is ned nett!
Per KATALOG?! MIST-INTERNET ...]

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Buchempfehlung:

Image of selbst VERS tändlich: Gereimtes und Gedichte
Autor: Axel C. Englert
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2015)
Binding: Taschenbuch, 212 pages

Mehr von Axel C. Englert lesen

Kommentare

12. Okt 2016

Die Katastrophe rasch benannt
und so den Feind ganz klar benannt.
Mit lG Monika

12. Okt 2016

wie gern lese ich solche Gedichte,
auf krummer Wellenlänge oder als Schlinge,
und wenn die Ackerschollen hart und schwer
kurvt jede Krumme elitär.

LG. Waldeck

Neuen Kommentar schreiben

Satire & Lustige Gedichte aus der LiteratPro-Bibliothek