Fantasy ✓

Beitrag 91 - 105 von insgesamt 105 Texten in dieser Kategorie

Seiten

Was heute als 'Fantasy' klassifiziert wird, ist keine Erfindung der Neuzeit. Wer klassische Sagen kennt, in denen es von Göttern, Halbgöttern, Fabelwesen, Drachen und Zauberern nur so wimmelt, weiß, dass das historische Genre der so genannten "Phantastik" entsprechend auch nur als Bindeglied zwischen Mythologie und Moderne fungiert. Vorherrschender Eskapismus dient der Vereinfachung notwendiger Hintergrundszenarien.

Im Unterschied zu realitätsverbundenen Geschichten werden im Bereich der 'Fantasy' Protagonisten und Zustände in eine mehr oder weniger fiktive Umgebung eingebaut, die einem Autor die komplette Kontrolle über sämtliche darzustellenden Details eines Werkes überträgt. Logik, Verhaltensmuster, Regelnoder Äußerlichkeiten aus der uns bekannten Realität gelten nur noch bedingt oder gar nicht mehr - die Möglichkeiten weiten sich aus ins Unbegreifliche. Zugleich erhält der Leser eine Eintrittskarte in Gedankenwelten, die er sich -losgelöst von realen Vorgaben- gedanklich selbst erschaffen darf  … ganz nach Belieben und den Möglichkeiten seiner spezifischen Vorstellungsgabe, angeregt durch die Worte des Autors.