Was wär' ich ohne dich

Bild von Lena Kelm
von Lena Kelm
Mitglied

Was wär‘ ich ohne dich?
Eine fortwährende Pflanze,
auf den Kopf gestellt.

Ein sinnliches Tier,
dazu beseelt – das sei ich,
festgestellt von Aristoteles.

In mir sich die Seele regt –
die Anima – was wär‘ ich
ohne dich?

Reg‘ dich, schmerze, heule
begehre, erheitre, erfreue;
lass mich nicht im Stich.

Was wär ich ohne dich?

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Buchempfehlung:

Image of FREEdrichshagener KleeBLATT 2|2016 / Im Prinzip gibt es alles: KASACHSTAN  -  BERLIN. Erzählungen
Autor: Lena Kelm
Verlag: epubli (2016)
Binding: Taschenbuch, 180 pages

Kommentare

15. Jan 2017

Hallo Lena,
ein grandioser Vers, der mich gleich auf den "Kopf"
gestellt hat.
Liebe Güße,
Volker

Neuen Kommentar schreiben

Kurzgeschichten & Kurzprosa aus der LiteratPro-Bibliothek