Schrift & Alphabet: der Einfluss der chinesischen Sprache in der Welt

06. Februar 2018
Bild von chinesischen Schriftzeichen
Chinesischer antiker kalligraphischer Text
Copyright: Sophy Ru / shutterstock

Die chinesische Sprache verändert ihre Bedeutung allein mit der Aussprache. Wo in Deutschland jedes Wort eine genaue Bedeutung hat, symbolisieren chinesische Schriftzeichen zudem eher eine Idee. Auch in weiteren Punkten funktioniert sie vollkommen anders, als andere Sprachen.

Die Erfindung von Schriftzeichen kam einem revolutionären Wandel gleich. Die antiken Ägypter benutzten Bildzeichen, die in einer Kombination verschiedene Worte formten und heutzutage als Hieroglyphen bekannt sind.
Das uns bekannte lateinische Alphabet wird erst seit 700 v. Chr. verwendet, hat sich zur dominantesten Schriftform der Welt entwickelt und wird in vielen anderen Sprachen in Europa, ganz Amerika, weiten Teilen Afrikas und Teilen Asiens genutzt. Arabische und kyrillische Schriftzeichen sind weit verbreitet und auch hebräisch besitzt theologisch bis heute Relevanz. Auch wenn diese ihre Besonderheiten haben, handelt es sich bei all diesen Sprachen um buchstabenbezogene Alphabete. Die chinesische Schrift sticht hier jedoch besonders hervor.

Die Bedeutung chinesischer Schriftzeichen

Historisch hat China einen prägenden Charakter in ganz Asien hinterlassen und sogar die Bedeutungen der Namen anderer Staaten haben einen chinesischen Ursprung. Vietnam bedeutet "abgelegener Süden", Korea "Große Schönheit" und auch Japan bedeutet "Sonnenursprung". 
Heutzutage ist Chinesisch die am meisten gesprochene Sprache der Welt. Die hier genutzten Schriftzeichen funktionieren jedoch ganz anders als die uns bekannten lateinischen Buchstaben. So symbolisieren chinesische Schriftzeichen eine Art Idee und auch die Aussprache, bzw. Betonung verändert die Bedeutung. Hinzu kommt die schiere Anzahl der Zeichen, welche in die Tausende gehen - im Vergleich hat das weltweit genutzte lateinische Alphabet grade einmal 26 Buchstaben. Dies macht das Lernen der Sprache zu einer Herausforderung.

Kultur Chinas immer mehr im Vordergrund

Da die Sprache daher nicht einfach zu meistern ist, mag es verwundern, dass der Einfluss der chinesischen Schrift und Chinas allgemein zunimmt. Dies liegt jedoch an Chinas Machtzunahme in globalen Affären. Es ist die zweitgrößte Volkswirtschaft direkt nach den USA und stellt mit 1,4 Milliarden Bürgern ein knappes Fünftel (18.5 %) der gesamten Erdbevölkerung. Chinas Kultur ist zudem uralt und übt daher eine Faszination auf viele Menschen aus. Auch amerikanische Serien greifen die Thematik immer wieder auf. So existiert in der Sci-Fi-Serie "Firefly" eine Gesellschaft, in der die Erde zu einem Hybridstaat bestehend aus amerikanischer und chinesischer Kultur wurde. Das Actiondrama "Into the Badlands" hat einen starken Fokus auf chinesischer Martial Arts in der Serie gesetzt. Darüber hinaus ist die Kultur Chinas auch in der Gamingszene angekommen. So gibt es als Beispiel im Casual Game-Sektor einen Online Slot, der auf der Chinesischen Kultur beruht, oder auch große Videospiele wie das mit GTA vergleichbare Sleeping Dogs, das in der chinesischen Metropole Hong Kong spielt.

Englisch und chinesisch als globale Konkurrenten

Man kann festhalten, dass China weltweit immer einflussreicher wird, aber eine Sprache besitzt, die nicht einfach zu lernen ist. Sprache & Schrift sind jedoch ein notwendiger Aspekt, um interkulturelle Brücken zu schlagen oder mehr Einfluss auf andere Kulturen zu gewinnen. Genau dies schafft die englische Sprache, welche daher als der größte Konkurrent betrachtet werden kann, den Chinesisch haben könnte. Als Beispiel kann der Brexit genommen werden; trotz des EU-Austritts des Vereinigten Königreiches besteht immer noch Möglichkeit, dass Englisch eine offizielle Amtssprache in der EU werden könnte. Man bedenke, dass es kein anderes englisches Muttersprachlerland in Europa gibt. Die Sprache gilt nicht umsonst als "Lingua franca." Es bleibt daher abzuwarten, wie weit die chinesische Sprache sich in der Zukunft noch ausbreiten wird. Schon heute gibt es internationale Sprachschulen, die vermehrt chinesisch anbieten und ein weiteres Erstarken des Landes könnte das Lernen der Sprache für mehr Menschen attraktiver machen.

Neuen Kommentar schreiben

auch interessant

Deutschland steckt im Mangel für Fachkräfte! Immer mehr Unternehmen…

Christian Unger
Bild von Stephen King

Nach einem Tweet des Trump-kritischen Autors Stephen King wurde die…

Denis Waßmann
Stolpersteine für Anne Frank, ihre Schwester und die Eltern

88 Jahre ist ein durchaus erreichbares Alter, in dem Anne Frank heu…

Evelyn Schmink
Bild von Tristan und Isolde Liebe in der Literatur

„Nirgendwo erfährt man so viel über die Liebe wie in der Literatur.…

Marisa Herzer