Faszination Casino – Die besten Filme

25. Juni 2020
Copyright: Nejron Photo / shutterstock

Glücksritter im Casino - nicht wenige Filme erzählen Geschichten darüber. Die besten Filme haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Für manche ist es eine spannende Freizeitbeschäftigung, andere sehen darin hingegen ein fast schon sündhaftes Treiben mit Suchtpotential. Die Rede ist vom Spielen im Casino, das viele Menschen fasziniert. Damit eignet sich das Thema Glücksspiel und Casino natürlich auch bestens für die Kinoleinwand. Wo sonst liegen Erfolg und Niederlage so eng zusammen und treffen auf ein luxuriöses Setting, das seinesgleichen sucht. Doch was sind eigentlich die fünf besten Casino-Filme, die mehr bieten als nur einen oberflächlichen Blick auf den Spielbetrieb?

Rounder (1988)

Der Spielfilm Rounders (1998) ist allein schon aufgrund seiner Hauptbesetzungen interessant. So werden hier die Protagonisten Mike McDermott und Lester Murphy durch Matt Damon und Edward Norton am Anfang ihrer Karriere gespielt. Die beiden amerikanischen Freunde geraten im Verlauf der Geschichte nicht nur mit dem Gesetz, sondern auch mit dem KGB in Konflikt. Dabei schuldet Lester dem KGB 15.000 Dollar, die es in nur einer Woche abzuzahlen gilt. Als einzigen Ausweg sehen die Freunde das Pokerspiel, das Mike eigentlich schon längst aufgegeben hatte. Was folgt ist eine spannend erzählt Geschichte, bei der vor allem die Schauspieler brillieren. Zudem versetzt Rounders den Zuschauer sofort in die späten 90er Jahre, als das Pokerspiel gerade an Popularität gewann.

21 (2008)

Wie wäre es, das System zu knacken und eine Möglichkeit zu finden, die Spielbank zu überlisten? Diese Frage beschäftigt Spieler seitdem es Casinos gibt. Der Film 21 (2008) liefert eine moderne Antwort auf diese Frage und erzählt die Geschichte von einer Gruppe von Harvard Studenten. Diese stoßen auf eine sichere Methode des Kartenzählens beim Black Jack und beginnen anschließend damit, professionell Casinos auf der ganzen Welt auszunehmen. Dabei bleibt das mit Kevin Spacey, Jim Sturgess und Kate Bosworth besetzte Drama weitestgehend realistisch und zeigt auf, wie weit Menschen gehen, wenn alles auf dem Spiel steht. Die Handlung beruht zudem auf wahren Begebenheiten, was den Film nur umso spannender macht.

Hangover (2009)

Beim Glücksspiel geht es vielen Menschen nicht nur um den Gewinn, sondern vor allem die Unterhaltung und das Ambiente. Daraus resultiert die bunt-absurde Casinowelt, wie sie beispielsweise in Las Vegas vorgefunden werden kann. Eben diesem Aspekt des Glücksspiels widmet sich die Komödie Hangover (2009), die bereits heute als moderner Klassiker gilt. Im Verlauf der Handlung verlieren drei Freunde in Las Vegas den Bräutigam kurz vor der Hochzeit und begeben sich auf eine wahnwitzige Spurensuche, was in der durchzechten Nacht zuvor passiert ist. Dabei beleuchtet Hangover mit Augenzwinkern die Exzesse der Wüstenstadt Nevadas und liefert dem Zuschauer interessante Aufnahmen und einen Humor, der sich auch durch die Folgefilme zieht.

Casino Royale (2006)

James Bond steht wie kaum eine andere Filmfigur für den klassischen Gentleman. So verwundert es auch nicht, dass sich der britische Geheimagent in Casino Royale (2006) an eben diesen Ort verirrt, um seinem Widersacher auf die Spur zu kommen. Daniel Craig sorgte in seiner überzeugenden Performance im Verlauf der Handlung dann für die spannendsten Pokerrunden, die es bisher auf der Leinwand zu bestaunen gab. Schließlich kommt es zum Showdown zwischen Bond und seiner Zielperson, die wohl jedem Bond-Fan für immer in Erinnerung bleiben dürfte. Zudem spielen Teile des Films im glanzvollen Monte Carlo, was den Film auch zu einem visuellen Genuss macht.

Casino (1995)

Der wohl bisher beste Film aus der Welt des Glücksspiels trägt gleichzeitig auch den passenden wie einfachen Namen Casino (1995). Bei Casino stimmt einfach alles. In Sachen Besetzung glänzen beispielsweise Robert De Niro, Joe Pesci und Sharon Stone am Höhepunkt ihrer Karrieren. Dabei spielt Casino im Las Vegas der 70er und 80er Jahre, in dem sich Sam Rothstein zunehmend in illegale Machenschaften verwickelt. Was folgt ist ein Drama, das eindrucksvoll die dunkle Seite des Casinobetriebs schildert. So gerät Sam in einen Sumpf aus Glücksspiel, Drogen und Gewalt, aus dem er sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien kann. Zudem profitiert dieses Meisterwerk vom Regisseur Martin Scorsese - dem Wolf vom Hollywood Boulevard - von den verschiedenen Zeitebenen, die Sam seine Erlebnisse in der Retroperspektive erzählen lassen.

Wer einen unterhaltsamen Einblick in die bunte Welt des Glücksspiels erhalten will, findet hier definitiv einen passenden Film.

auch interessant
Bild zeigt Bücher

Als regelmäßiger Leser steht man immer wieder vor der Frage, welche…

Denis Waßmann