Sommerliebe

von Jan Jendrejewski
Mitglied

Ach wie gern' erinner'ch mich,
an unsre Jugendtage:
Die Himmel war'n doch immer blau,
immer gelacht die gelbe Sonn'.

Weite Lande unberührt: Wälder-Felder-Wiesen,
unsre Heimat ist das Grün, fühl'n wir uns geborgen;
Seen-Flüsse-Funkellicht,
erstrahlt die Welt in Sommers Angesicht.

Weißt du noch die Sonnenblum'n,
das endlos gelbe Sternenreich? -
zusamm' getanzt im Sonnenschein,
versteckt vor dieser Welt.

Und du stand'st dort,
im Licht-Blau-Gelb,
Haar und Kleid vom Wind geküsst,
funkelnd deine Saphiraugen,
und dein süßes Lächeln . . .

Wonne - bist mein größtes Glück,
ich hoff' du weißt, ich liebe dich.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise