Spätsommerlicher Abend

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Ich spüre die Schwere des Rotweins,
das Glas in meiner Hand.
Die Dämmerung des spätsommerlichen
Tages schmiegt sich mit 25 Grad über
das Land.
Der Mond hängt schief und
schielt mich mahnend an.
Windstill ist's, kein Hauch regt sich.

Wie dicke spitze Pfeile stehen stolz
Zypressen in Gärten und nicht weit
vom Hang. Von früher Nacht geweckt,
huschen flatternd schwarze Schatten,
Fledermäuse sind erwacht und füllen nun
die Luft der Nacht.

Stimmen mancher Nachbarsleut'
verschluckt im Oleandergebüsch,
Hunde kläffen in den Gärten,
durch gelb getauchtes Laternenlicht,
drehen Falter ihre Stunden.
Nur der Mückenstich, der ärgert mich.

Aus Nachbars Küche kräftig
in die Lüfte taucht,
gebratener Fisch und viel Knoblauch.
Dunkler, immer tiefer wächst der Abend
in die Nacht. Heller noch und immer
heller hat Mond sein Licht
kraftvoll entfacht.

Sachte ziehen Wolkenschleier
hinaus auf die träumende See,
der schwere Rotwein senkt
die Lider, Gedanken fliegen übers
Meer. Ich steh' auf und geh'.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

04. Sep 2017

Auf Ibiza sind die Abende noch so schön warm. Auf dem Balkon
lässt es sich mit einem Glas Rotwein gut dichten:-)

Beste Grüsse, Jürgen