Frühlingslust

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Lebenslust tanzt aus den Reihen,
zarte Sprossen aus dem Beet,
Knospen woll´n vor Freude schreien,
wenn die Sonn` am Himmel steht.

Wachsen, blühen und gedeihen,
wie von Zauberhand bewegt,
schwindelig von so viel Licht,
noch bevor der Tag sich regt.

Sonnenschleier künden an,
lassen sanft erahnen,
grün ist aller Lebensdrang,
Glück zieht neue Bahnen.

Lebenskelche strecken sich,
prall gefüllt vom Sonnenhauch,
Kätzchen weiden sich am Licht.
gelb lacht der Forsythien Strauch.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

03. Mär 2019

So schön, lieber Jürgen ... klassisch schon, kann mithalten durchaus mit Joethen (Goethe).
Danke für die schönen Frühlingszeilen, ich mocht gern darin verweilen.

Liebe Grüße,
Annelie