Wintertraum

von J.W. Waldeck
Mitglied

der Kristallwald
existiert!

wo keine Menschen sterben
wo kein Atemzug Leid verheißt
wo kein Gott Prüfungen erteilt
und Reinheit nur
sich offenbart
als einzige Natur

die gläsernen Stämme
jedes ein Ton eine Melodie
von eigener Musik
erklingen in nie gekannter Schönheit

die Blätter sind vibrierende Wimpern
und die Spiegelseen
Augenblicke
in denen Glück silberhell auflacht

dort gedeihen Gefühle
verschlungene Ranken

wurden seufzende Girlanden
voller Rosensterne
weiße Seelenblüten

© j.w.waldeck 2008
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

03. Dez 2016

Wunderschöne Poesie, durchzogen von inniger Sehnsucht. "Augenblicke - in denen Glück silberhell auflacht".
Berührt sehr.
LG Monika

05. Dez 2016

Ich weiß nicht, was ich bei solch großem Lob antworten soll. Ich bin es eher gewohnt anzuecken.

Vermutlich ist eben das Unerfüllte in uns von der Wirklichkeit verschont geblieben.
Sage ich mir immer, um mich zu trösten. ;)

Danke dir aufrichtig!

LG. Waldeck