Ein Leben auf dem Spieltisch/Roulette

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Wir spielen viel in unseren jungen Jahren,
mal setzen wir auf Rouge, mal auf Noir,
mal fühlen wir uns beim Pair gut aufgehoben,
mal werden wir auf Impair hin geschoben.

Gefühle springen im Carré,
Hoffnung ruht auf unserer Lieblingszahl,
heute setzen wir auf Zero,
Erkenntnis aus dem Portemonnaie.

Das höchste Glück, 35-facher geblendeter Schein,
der Groupier schiebt unsere Jetons
verführerisch auf Glück oder Verlust,
erst wenn die Kugel nicht mehr rollt,

kommt die Ernüchterung,
da öffnet sich das Friedhofstor,
unsere Lebensgeister stehen davor,
verspielt haben sie das Leben.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

04. Jan 2018

Wer immer nur am Spieltisch hockt,
wird irgendwann mal abgezockt.

Liebe Grüße,
Annelie