Der stille Tod (III. Weltkrieg)

Bild von MojoMD
Mitglied

Engelsflügelgefächelt
Tonnen von Lamettastaub
hinabgeworfen in das Reich
der lächelnden See
Wellen elektrisch
ohne Wiederkunft

Dankbar wach
man nimmt die Gabe entgegen
die verbissene Sonnengöttin
wirkt milde gestimmt

Obschon Brandgewölk steigt
die Sommerwinde brechen
die Gen-lechzenden Führer
ihr Kämpfermut geführtes Heer
zum Triumpf anfeuern

Schlingelwichtige Schmetterlinge
peumatische Wellenreiter
Atombeschleuniger und Tiefentöter
Sie besetzen die spröde Landzungen

Von ganz oben
Smart-Dronengeblinzel
Top Secret im Survival Zoom Modus
die fallende Wundersterne beäugt
stiller als Flüsterei

Herrlich, es kann so einfach sein
ich warte auf den Moment
auf den Körperbeweis
man lehrte uns vor dem Tod
Liebe ist grenzenlos
generationsübergreifend

Der vertrocknete Abendstern
Die stählerne Lüge
Der Himmel hängt schief
Das Schicksal kennt Grenzen

Mehr von Marcel Strömer lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

05. Mär 2016

Ein Gedicht zum dreimal lesen.
Und dann wird's ganz schön heftig.
Absolut gelungen.

LG,
Susanna