Straßennetz

Bild von Tobias Schmitt
Mitglied

Marode Straßen verlieren sich in hastigen Welten
Schnüren unentwirrbare Netze aus bröckelndem Zement
Noch erhasche ich fernab ein letztes menschliches Schelten
Wo mich ein widriger Lichtquell in der Düsternis erkennt

Schmächtige Riesen mit Mähnen von zaghaft schimmerndem Grün
Verschleiern in strenger Achtsamkeit das finstre Labyrinth
Bestrebt dem Minotaurus in meinem Herzen zu entflieh'n
Folge ich nach erträglicher Stille dem kretischen Wind

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise