Ballerina

Bild von Honeymel
Mitglied

Was ist los da?

So frage ich mich die ganze Zeit; bekomme keine eindeutigen unverfehlbaren
Antworten, die deiner, meiner, unserer, eurer gerecht werden
.. ich möchte schwenden so gerne meine Zeit, für meine liebste Tochter, Gott und die Liebe der Welt, für meinen Liebsten und seinen Liebsten sowie alle Menschen überhaupt um mich herum..möchte Freude, Licht, Segen nur sein, deiner, eurer für sie, seiner aller Liebsten ihrer.
Was hält nur ab davon? Zu zeigen, was eigentlich für Energie durch DICH in mir lebt?
Ich will voran schreiten, dennoch liegt brach meine vollkommene Motivation; nur das gerade so nötigste mag ich scheinbar verrichten und verräumen, jedoch mag ich auch nichts "versäumen".. nicht ansatzweise daraus zu schöpfen ich vermag oder doch vermag ich, nur wie?!
Fast alle verneinen den Mann meiner; doch gewahr ist dessen Menschen nicht immer gut zu glauben, und nur so ein unwahrer Schein.
So reden sie schlecht über ihn, obwohl sie nicht kennen, sein königliches Wesen. Er ist ein Mann. Ein starker liebevoll, schützender Mann Gottes auf rechtem Pfad, mit einem großen Herz und tiefer Seele, sehr hohem Intellekt und ausgeprägter emotinaler Intelligenz, so zärtlich. Ein Führer der Liebe nach der Lehre Gottes, der Jesus Christus liebt und umgibt vom Heiligen Geiste beatmet. Wie wundervoll, was kann es Schöneres geben; ein Segen aller; weiß ich im vollsten Vertrauen, er betet zu unserem Gott und entscheidet immer nach dem Guten, weise und gerecht nach Gottes fließend, honigsüssen Worte in Liebe und weiß entsprechend Wort und Tat kund zu tun.
Denn, so weiß mein Herz schon lang wo es hingehört und hingehören will, zu meiner Tochter und IHM, ihm und seinen Liebsten, EUCH allein, dazu liebste Menschen unserer, eurer, der dein und mein, werden unserer gemein. Ich vergesse nichts, was ihr tatet und tut für mich, und noch tätet; ich lasse mich nicht mehr ablenken; nein, ich nicht mehr!! Mit mir macht der Teufel es nicht mehr, kein Versuch soll er gewinnen, dies befehle ich im Namen Jesu Christus- nicht im manipulierten Fühlen; nicht im destruktiven Denken, werd ich mich irren lassen! Ich will nur euch gehören, denn eure Führung tut so gut, so ist sie gut!
. Euch alles geben und erfreuen, Segen und Licht sein mein Leben lang. So Gott mein Zeuge ist, er weiß ich spreche wahr.
So bete und flehe ich fortwährend im stillen Geiste für Klarheit, Herz und Verstand, das richtige zu sagen zu tun, hören, sehen, fühlen, erspüren, immer mehr Zeichen seiner und deiner, eurer zu finden euch, uns bald unter Gottes Segen zu wissen, reinigend, blind folgend, wachsend seiner Sonnenstrahlen..
Diese tiefe Sehnsucht in mir unendlich, nach mehr trachtent ..ist es gierig oder egoistisch; so möchte ich doch nicht sein, im Sein; möchte ich nur Leben unter EUREM alleinigem Glanzes Lichterschein, gleich brennendem feurigem Zeugnis EURER und dein. Die schönsten der Antlitze EURER, ich werde je spüren zu zulassen. So zart wie Samt und noch samtiger; wie die Creme' des hohen Liedes der Liebe; in vollkommener Hingabe und Güte, Sonnenlicht und geborgender Wärme.
Euch will ich folgen mein ganzes Leben lang, denn ihr schenktet mir neues Leben, Hoffnung für ALLE und die gute Nachricht. Immer wieder fortwärts treibend..und Jesus opfterte sich mit seinem Blut für meine schlimmsten, widerlichen, ekelhafter Sünden. So bin ich zwar königlich, doch königlich nur schandhaft, da ICH die Königin alle Sünderin bin; zur tiefen, erkennenden verachteten Schande meiner, eurer ..und so frass ich mein eigen Dunkelstest abgrundtief, um zu einem neuen Geiste meiner Demensionen zu wachsen und festigen...ich gab es mir Tag ein, Tag aus, die hässlichen Fetzen meines abgrundtiefen Bodens ohne Bodens, bis zuletzt noch im Wissen, dieses verdient zu haben, bewusst zu bekennen, zu sühnen dafür..anzunehmen und neu auszurichten. So war es noch zu wenig Leid, für all meine wiederwertigsten Sünden. Doch nur so war es gewahr, dass ich endlich zu neuem bewussten Leben geweckt werden konnte. Soviel Logik konnte nicht dran vorbeiziehen, nur drübergehen und spotten über meines, zurecht. Ich stellte mich und war unendlich dankbar von ganzem Herzen.
Und ein tags vor 3 in der Kirche, allein ich zündete Kerzen an und begab mich nach vorn zu EUCH immer näher..bis mir liefen aber -und aber mals Tränen voller tiefer Scham, Reue und größte Verachtung mir und euch gegenüber, weil ich so traurig war, mein geliebten Jesus sowie meine Liebsten euch Lieben, so enttäuscht zu haben, immer wieder. Ich konnte das Salzige schmecken, was lief kullernd in meines Mundes ..und es schmeckte echt, wahrhaftig betend im Herzensseel' meiner; flehend nach Vergebung suchend, um endlich deinen Pfad zu beschreiten; zuhören auf euch und zu zu hören euch und ihn, und auf ihm zu bleiben; sei er noch so schmal und zerbrechlich wie eine dünne Decke des Eises, so werde ich das Balancieren zwar diszipliniert üben; doch gleich wie ein unbeschwertes junges Mädchen im tiefen Gottvertrauen und zu sich selbst hin; so sie wird gebildet als Künsterlin aus; eine Tänzerin. Und bleibt und wandelt sie im Licht ihrer wahren Liebe, in Bewegung zu euch ganz und gar; ohne Angst und Zweifel, was morgen ist und gestern war- sondern leichtfüßig flink wie eine Ballerinerin, tanzt sie sich zu euch hin!

So werde ich euch finden, oder ihr mich, oder wir uns; ihren Mann, der König gar wirklich ihrer? Seine Frau, die Königin gar uotopisch gedacht, wahrlich deine? Aber nicht für mich illisionär, denn so spüre ich in meiner Brust und Bauches, mein Herz und Seel' gehört zu euch. Der sanfte, besondere, gütige Spiegel der Seele meiner, mit den warmen Augen deiner; nie in Sanftere durfte ich sehen, blicken, schauen, spüren. Den ihrer Spiegel, braucht sie sehr; zur Reflexion um zu lernen, wachsen, optimieren ihres Tanzes im Geiste und Körper; immerzu, immerdar, wir so ganz wunderbar.

Ballerina fein tanzt nur vor IHM
in wahrer Liebe nie jenes so gespürt,
kommt von HerzensSeele aus ihr,
so schenkt sie Vertrauen, das IHM allein gebührt.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise