Herbstabend

von Angélique Duvier
Mitglied

Blätter fallen,
von knorrigen Baumfiguren.
Dunkle Wolken ziehen,
am regengrauen Himmel.
Der Weg vor dem Hof
wurde leergefegt.
Gurrende Tauben
hocken auf Dächern,
warten aufgeplustert
auf zerbröselte
Brotkrumen.
Menschen wirken
schattenfigurengleich,
im Schein des
Abenddämmerlichts.
Doch das kümmert
die Tauben nicht,
sie machen weiter
wie bisher,
was immer
der kommende Tag
auch bringen mag.

©Copyright 2018 Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

©Angélique Duvier

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

05. Okt 2018

Vieles ist den Tauben egal, leider auch Angéliques schönes Gedicht:
Es schickt in den Herbstabend uns ein sehr feines Licht.

Liebe Grüße,
Annelie

05. Okt 2018

Dies Herbst-Bild will man gern Dir glauben:
Wolken und Blätter - die Warte-Tauben ...

LG Axel