Der Zauber von Musik

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die Streicher eröffnen sanft die Partitur,
bestimmend, schwingend.
Mein Ohr kriecht hinein in die zarten
Nuancen, die der
Klangkörper wie feinen Puderzucker
im Äther zerstäubt.
Töne federleicht, nur ein Hauch - erwartungsvoll lausche ich
ihnen entgegen – touchiert im Augenblick.
Eine Welle trägt mich; ein Stücken Glück:
Adagio un poco mosso, entlockt der Tastatur,
flieht sanft, schwingt sich
zu den Sternen hinauf.
verliert sich im Dunst des
Universums.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

29. Feb 2020

Gleich Pegasus
in luftig Höhen
spielerisch leicht,

zart wie des
Schmetterlings Flügelschlag -

wer könnte sich
Beethoven
schon entziehen?

Mit herzlich lieben Grüßen, Uschi

29. Feb 2020

Oh, da hast du was älteres von mir ausgegraben:-) ! Ein Lieblingsstück von mir. Passt gut ins Beethoven Jahr.

Frühlingsgrüße aus Tunesien.

Jürgen