Kitt für die Seele

von Angélique Duvier
Mitglied

Es wurde Schmerz zugefügt,
gewollt oder ungewollt.
Durch unüberlegtes Handeln,
oder durch Gleichgültigkeit.

Ein Wort nur, eine Tat,
einfach so, mal eben, ganz nebenbei,
man kann es weder zurücknehmen,
noch ungeschehen machen.

Verletzt bis tief ins Herz hinein.
Das einst geschenkte Vertrauen
wurde getreten und zerrissen.
Mag sein, es lässt sich kitten,
doch wird es für immer spürbar sein.

©Copyright 2018 by Angélique Duvier

Buchempfehlung:

217 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,98
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

06. Dez 2018

Verzeihen ja! - Vergessen? - Nie!
Wir sind empfindlicher wohl noch
als unser liebes Vieh.
Vielleicht, wenn wir versuchten zu verstehn
und selber auch bereuten, würd 's mählich besser gehn.
Danke für das sehr gute Gedicht, liebe Angélique.

Liebe Grüße,
Annelie