Das Fräulein

von Alfred Mertens
Mitglied

In jedem Fräulein steckt heut mehr,
denn ihr kommt öfters in die Quer ,
was früher sehr verborgen blieb,
vielleicht liegt es am neuen Trieb ?

Ein Fräulein in der alten Zeit,
die hatte weder Zeitvertreib,
noch konnte sie viel Männer haben
die ihr auch nichts in`s Händchen gaben.

Zwar wurde fleissig kokettiert,
und auch mal hin und her geziert,
nur kam es leider nicht zum Schuß,
wenn`s soweit kam, war auch schnell Schluß.

Das war der Grund - selbst bei den Kurden,
dass alle Fräulein`s Schachteln wurden
und alt dazu - konnt man sich denken,
sie wollten sich nicht gern verschenken.

Heut ist das anders, Mann oh Mann,
der nächste Kerl ist schon gleich dran
da wird gebaggert auf der Stelle,
denn unsere Fräulein sind sehr helle!

Sie können flott auch selektieren
wenn einer geht ihr an die Nieren,
dann ist`s vorbei mit Freude Lust,
und keiner kommt ihr an die Brust.

Da sag doch einer von den Helden,
man müsse sich bei ihnen melden,
um schnell an ihnen ran zu kommen,
die sind auf den Geschmack gekommen !!

Und holen sich die Kerl`s nach hause,
nicht mehr wie früher mit ner Brause,
sie trinken Wodka, Sekt und Korn
und lieben dich, nicht nur von vorn.

Die Zeiten haben sich geändert,
kein Mädchen bleibt heut unbemannt,
denn auch ihr Image ist verändert,
wenn "ER" nicht spurt, wird man entmannt !

Interne Verweise

Kommentare

07. Sep 2017

Nun ja, lieber Alfred, " Fräulein " war einmal,
heute reden wir von Frauen !!!
Der Text ist nicht so recht mein Ding, daher
kann ich ihn nicht als -lesenswert- anzeigen !
Bin auf weitere Kommentare gespannt.
Gruß,
Volker

07. Sep 2017

Lieber Volker,
die Zeit der Fräulein ist ja Gott sei Dank vorbei.
Es wird dir wohl nicht entgangen sein, dass wir uns
mit einer Satire beschäftigen, und wenn das noch ziemlich
ironisch geschieht, dann kommt es der Situation auch
entscheidend näher.
Ich bin auch gespannt auf weitere Äußerungen
die dazu Anlass geben, darauf einzugehen.

Danke für den Anfang und schöne Grüße
ALFRED