Wenn die Nacht beginnt

von Angélique Duvier
Mitglied

Jede Nacht frage ich mich,
was wird wohl morgen sein,
wie wird der Tag beginnen,
kann er mir Neues bringen?
Wenn ich zurückblicke,
blicke ich auf Lebensstücke,
die am Ende meist zerbrachen,

obwohl sie Gutes versprachen.
Tage vergehen so schnell,
heute erscheint alles hell,
doch wie wird es am Abend sein?
Sitze ich bei Kerzenschein,
glücklich lächelnd neben dir,
es wäre schön, drum wünscht ich's mir.

Copyright© 2018 Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

©Angélique Duvier

Buchempfehlung:

212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

08. Okt 2018

Ja, der Tag vergeht - sehr schnell:
Doch diese Kerze - sie macht hell ...

LG Axel

08. Okt 2018

Jeder Tag gibt - wie das Leben - Rätsel auf,
jede Nacht uns ein Geheimnis schenkt.
Stund auf Stund verrinnt im Staffellauf ...
Abends dann ist Angélique erleichtert,
weil ihr Lieb im Kerzenschein
ganz allein an sie nur denkt.

Liebe Grüße,
Annelie

08. Okt 2018

Liebe Angélique, welch wahrhaftiges Wünschen:
Wo deine Nacht erscheint
Da muss die Unbill des Tages gehen
Wird der Wind die Abendlieder wehen
zum sanften Feuerschein
gespiegelter Schatten von Zwein.
Gedanken, die wir – wenngleich manchmal unbewusst – wohl alle hegen!

LG Yvonne

11. Okt 2018

Lasse dich auf Kerzenschein
gern öfter ein,
lass Schreiben davon auch nie sein.

LG Uwe