Die geheime Kammer

von J.W. Waldeck
Mitglied

alle gesammelten Eindrücke lösen sich auf
erfüllen und entladen sich
des Menschen Begehr endet mit ihrem Besitz

das schwarze Pferd im Nebelmond
stirbt als pfeilgetroff'ner Vogel
den Schnabel im Sturzflug

die roten Phönixflügel über den Augen
sind keine Rosen
der Eintritt in den Tapetenhimmel
kennt eine Hintertür
wo nichts WIRKLICH zählt

ein Zeitbrunnen dessen Zeit fehlt
marmoriert mit Erinnertem:
gesammelte Tränen offenbaren die Obsidianaugen
einer Geliebten

mit glitzernden Wimpern
enthüllt von den Stellarstufen
nimmer endenden Erfindens
das Herz hinter der magischen Glasscheibe
eines grausamen Seelenfensters
sprengt unverfrorene Eisblumen

Schusslöcher zertrennen
den verzerrten Lichtkranz
eines gefallenen Lichtengels
im farbigen Mosaik
blutiger Ikonen

die einzig träumerisch gebliebenen Blickwinkel
seltsamen Aquariums
der Wünsche Wahrnehmung und Affekte

übernommene Ideen wandeln sich
schwarze Einhörner aus Sternenlicht entgleißen
im orgiastischen Ozean stillender Watte

bloß einzig erleuchtete Fenstern
aus deiner Seele gewahrt
b l e i b e n

© j.w.waldeck 2009
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von J.W. Waldeck online lesen