... Küss mich

von ismael Alexander Haller
Mitglied

küss mich, küss mich noch einmal,
weder hastig, noch kurz gar,
auch nicht flüchtig & geschwind
biet’ mir Deine Lippen dar
küss mich, süsses Nymphenkind

küss mich, küss mich noch einmal,
mit Deinen schönen Lippen,
gönn’ mir den Ambrosia Rausch
ich möchte´ doch nur schnell nippen,
geb’ das Gleiche auch zum Tausch.

Küss mich, küss mich noch einmal,
zart, inbrünstig verloren,
wie Feuer eben brennen
& wie Sterne geboren,
Liebende sich bekennen

Küss mich, küss mich noch einmal,
lass mich nicht aus Deinen Armen;
halt mich fest & küsse mich,
schenk’ liebliches Erbarmen
denn ich… ich liebe Dich

4 slm

©i.A.H20-17
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von ismael Alexander Haller online lesen

Kommentare

11. Jul 2018

Alle bisherigen Kommentare wurden gelöscht. Sollten hier Urheberrechtsverletzungen bzgl. des Bildes vorliegen, bitte ich dieses zu entfernen. Eine rechtliche Einschätzung der Angelegenheit kann ich nicht machen (möchte ich auch nicht). Ich kann aber sagen, dass ich derartige Auseinandersetzungen auf meiner Website nicht wünsche und bei Wiederholung betreffende Nutzer mindestens sperre, oder die Accounts inkl. aller erstellten Inhalte dauerhaft lösche. Tragen Sie derartige Streitigkeiten bitte vor Gericht oder auf Facebook aus. LiteratPro ist die falsche Plattform dafür. Viele Grüße, Denis Waßmann

11. Jul 2018

Sehr geehrte Fr. Waßmann,

da mein eigentliches Steckenpferd die Fotografie/Digital Art ist, denke ich nicht, daß hier eine Urheberrechtsverletzung vorlag: Wenn Sie sich meine Gallerien ansehen, werden Sie feststellen, daß es oftmals das gleiche Model in meinen Arbeiten ist & wie es nicht anders sein kann, befindet sich die Original-Datei des Fotos in meinem Besitz: bei Bedarf weise ich es gerne vor!

Ich danke Ihnen für die Entfernung der Inhalte bitte Sie aber auch um Verständnis meiner geposteten Antwort.

Einen schönen Tag wünsche ich der Dame,

MfG

i.A.H

11. Jul 2018

Hallo Herr Haller, die Anmerkung war nur der Form halber. Die Dame ist ein Herr (Denis, nicht Denise). Ansonsten bitte keine Streitigkeiten mehr auf meiner Literaturwebsite. Ich möchte hier Gedichte und Prosa meiner Nutzer - ggbf. auch Kommentare zu diesen Beiträgen - lesen, mehr nicht. Dieser Hinweis ist an alle gerichtet, zielt also nicht auf Sie ab. Viele Grüße

11. Jul 2018

... peinlich
Verzeihen Sie bitte Herr Waßmann

hier abermals: recht herzlichen Dank für die rasche Reaktion!

& zum Thema Streitigkeiten mag ich Ihnen auch versichern, daß mir
solche Dinge fern liegen & der Literatur & Prosa wegen, bin ich hier.
:)

Einen schönen Tag wünsch´ ich noch,

Grüße

i.A.H

Neuen Kommentar schreiben