Nebula

von magne pater
Mitglied

Im Haupte meines Sein,
herrscht Nebel ganz allein

Gedanken kaum zu greifen,
muss durch das Chaos ich erst streifen

Leer und müd ich bin,
ergibt das Leben keinen Sinn

Jeden Tag den ich seh,
ist grau, trist und karg oh weh

Auf das den Himmel ich anfleh,
das ich die Welt mit andren Augen seh

Doch was ach so ständig bleibt,
ist der Nebel und die Dunkelheit...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von magne pater online lesen

Kommentare

09. Aug 2019

Jede Beziehung lebt aus dem ICH und dem DU. Die Verbindung ? Vertrauen.
Der Intellekt erklärt die Welt. Die Seele lässt dich die Welt fühlen.
Sehr gerne gelesen !
HG Olaf

12. Aug 2019

Wahre Worte, dass Vertrauen ist die Basis mit der positive Energie fließen kann, danke für den Kommentar.