Abels Wiege

Bild von Potzlit
Mitglied

Die Welt schläft
eben um die Kehre.
Abel liegt im grünen Zimmer.

Zitronenfalter fächern,
ein Specht spielt Xylophon
auf der hohlen Kiefer.
Das Mäandertau wippt
die Wiege, fädelt
ein stilles Netz.

Kein Kain, kein Neid,
kein Ach, kein Aber.
Die Welt schaukelt
in der Wiese.

Das Stimmungsbild hat einen festen Ort in der Landschaft, genauso wie es das Foto zeigt: ein autofreies Bachtal in der Fränkischen Schweiz mit Namen Kainachtal. Die Reminiszenz im Gedicht „Kein Ach“ war der Auslöser zum Schreiben.

Veröffentlicht / Quelle: 
rede, erde: Naturgedichte. ISBN 978-3-7322-5463-7.
Kainachtal in der Fränkischen Schweiz

Buchempfehlung:

Mehr von Heiner Brückner lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Feb 2016

Monika, Alfred, Michael und noé, es freut mich sehr, dass Ihr meine Stimmungsschilderung gut nachvollziehen könnt. Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
BG Heiner