Worte

von Alfred Mertens
Mitglied

So wie das traute reine Denken,
nach dem sich unsere Menschheit sehnt,
wenn wir Gedanken frei verschenken,
und auch erwarten heiß ersehnt.

Lässt sich die Sprache denn nicht ändern,
was barsche Worte kaum erreichen ?
Denn auch in anderen Gewändern
kann man den Schöngeist unterstreichen.

So wie Musik uns reich beschenkt
wir lassen uns von ihr berauschen.
Und alles, was uns eingeengt
danach möchte ich nicht mehr lauschen.

So ist das Wort in diesem Sinne,
ein Schwert, das oft zum Kampfe führt
hier fehlen jegliche Gewinne
wenn sich das Herz zusammen schnürt !

Interne Verweise

Kommentare

10. Mär 2017

....wenn wir Gedanken frei verschenken....,
sehr schöne Wortwahl, ein Gewinn !
LG Volker

21. Mär 2017

Die Wortwahl hat immer etwas an sich,
um uns im Nachhinein Gedanken zu machen, was falsch war!

LG
Alfred