Dunkel und Leise

von Fabian Uhlemann
Mitglied

Dunkel und leise erhebt sich die Qual,
das Licht, finster, menschenlos der Saal.
Alle Töne verstummt, das tiefe Innere,
atmete laut, unerschrockene Seele flimmerte.

Dunkel und leise erklingt Musik,
verborgen, verschwiegen, ein innerer Krieg.
Licht kann offenbaren, doch nicht oft,
es sinkt tiefer, es verletzt, niemand mehr hofft.

Dunkel und leise erhebt sich die Wahrheit,
unwissende verstehen nicht, böse das Ergebnis
nicht alle erhalten die Klarheit,
tiefschwarz ist das Dunkel des Geheimnisses

Ein Gedicht aus meinen, noch nicht fertigem Buch.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare