Der verwüstete Altar

von J.W. Waldeck
Mitglied

Schneewimpern tauen ihre letzte Träne
verloren im Korallenmeer
der Sternschuppenschwäne

unterm Kürbismond geschiet‘s
wo Nachttau auf Halmen erblüht
schminken Mädchen ihre Lippen rot
als der ruchlose Wind verliebt
träumende Spitzen berührt

ein vergessener Frühlingstraum
öffnet seine Wiese duftender Kerzen
scheinbar ohne Sinn
ineinander gewachsen
Lustwellen die kein Ende kennen

zu spät... jetzt nicht zu lieben
das schlechte Gewissen ausgraben
findet die Seele keinen Frieden

© j.w.waldeck 2010
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise