Windstille

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Blaue Windstille,
legt sich über das Herz,
gefangenes Herz
an irdischen Ketten,
träumt von der Flucht
fortwährender Unruhe.
Blauer Wind, trage mich
für einen Moment erfüllter Stille.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

11. Okt 2018

Ja, das wäre schön, lieber Jürgen, und wenn es auf dem Rücken einer Wildgans geschehe, wie sie Nils Holgerssons getragen hat, wobei der blaue Wind mitgeholfen hat. Blau, so geht auch der Wind über die Nordsee, eine andere Farbe kann man sich gar nicht vorstellen. Danke für das sehr gute Gedicht.

Liebe Grüße,
Annelie

11. Okt 2018

Für die Güte deiner Gedichte würde ich nun längst schon bürgen.
(Nein, das sollte nicht ein Billigreim auf deinen Vornamen werden, ist ernst gesagt.)
LG Uwe

12. Okt 2018

Wunderbare Zeilen, lieber Jürgen.
Danke dafür :)

Lieben Gruß,
Ella

13. Okt 2018

Auch so ein Stimmungsbild: Gedankenversunken, emotional verbunden und visuelles Farbenband -
alles vereint, festgehalten von des Dichters Hand :-)

Danke und Grüße

Jürgen

13. Okt 2018

Erlegen im Flutenden
Kreisen die Gedanken
Zur inneren Stille des
Windes am Abend
Willkommener Ruhe

Ein schöner Gedanken-Moment

LZ Yvonne

14. Okt 2018

Danke Uwe, ich fühle mich sehr geschmeichelt aber es gibt immer ein aber: Hängt auch immer von der jeweiligen Eingebung/Inspration ab.

Beste Grüße

Jürgen

14. Okt 2018

Auch Dir lieben Dank fürs Lesen und Deine einfühlenden Kommentare, Yvonne. Alleine sie zu lesen macht Freude.

Grüße

Jürgen

14. Okt 2018

Ja klar, Jürgen, genau davon hängt es ab, und eine/r hat's, der/die andre nicht, ohne Abers.
LG Uwe