Waldballett

von Olaf Lüken
Mitglied

Bei dir zu sein,
ein Pas de Deux
im Blätterwald

Adlergleich - stieg ich auf
zur Melodie deiner Worte.
Und verlor meinen Sinn.

Unsere Augen spannen Silberfäden.
Sanftweiche Luftbrücken
hüllten uns regenbogenfarben ein.

Eine Spinne
tanzte über den Abgrund.
Fadenreich.

Kühl war die Sommernacht.
Trunkend der Chor.
Das Mondlicht tanzte mit uns,
um uns, in uns

(c) Olaf Lüken (12.12.2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Dez 2019

Tänze, die der Mond nur sieht
sind das Beste was geschieht!

LG Alf

13. Dez 2019

Waldballett, im Duett, deins hier, finde ich besonders nett!!

Liebe Grüße
Soléa

14. Dez 2019

Hallo Olaf

gut gemacht! Das gefällt gerade in der "unlogischen" Widersprüchligkeit einiger Formulierungen (zur Melodie hoch ...), das macht den Text zur Poesie!

Auch wenn es hier Textarbeit fast nicht gibt, erlaubst du mir bitte zwei Vorschläge bzw. Anregungen:

Adlergleich - stieg ich auf (zur Melodie ...)

statt "fadenreich" ginge sprachspielerisch auch "fabelreich" (spinnen wie "fabeln") oder gar "fabelweich"

Gern gelesen

LG
Dirk