Zwei Tage ohne dich

Bild von gtgegennordwind
Mitglied

Was ist das nur für ein Gefühl?
Kann nicht atmen, kann nichts mehr seh‘n,
will schreien ohne Stimme,
und meine Beine wollen nicht geh‘n.

Was ist das für eine Leere?
Ich kann nichts mehr erkennen,
alles grau, alles dunkel,
warum kann ich nicht wegrennen?

Wo bist du, wo bist du nur?
Bist doch sonst immer hier.
Dein Bettchen ist leer,
nur deine Puppe blieb bei mir.

Was ist das für eine Stille?
Kein Schreien, kein Lachen,
dein Weinen verstummt.
Doch überall deine Sachen.

Was ist das für eine Schwere,
die mich am Boden hält?
Ach könnt ich nur schlafen!
Zu still ist meine Welt.

Wo bist du, wo bist du nur?
Wie geht es dir?
Er liebt dich so wie ich.
Warum bist du nicht bei mir?

Was ist das für eine Wolke,
die über mir zusammenbricht?
Wenn du mir zuwinkst
Mit einem Lächeln im Gesicht.

Was ist das für eine Wut,
die in meinem Herzen brennt?
Ihn wollt‘ ich verlassen,
doch auch du bist von mir getrennt.

Wo bist du bist du, wo bist du nur?
Nur zwei Nächte bist du fort,
keine klebrigen Hände,
kein fragendes Wort.

Was ist das für eine Stimme?
Ich hör‘ sie immer noch.
Will mich von ihr verstecken,
und sie folgt mir doch.

Was ist das für ein Gefühl,
das mir die Kehle zudrückt?
Ich reiß‘ mir Haare und Herz aus,
ich werde verrückt.

Wo bist du, wo bist du nur?
Ich weiß, du bist noch hier.
Zwei Tage sterben,
dann bist du wieder bei mir.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise