Der Lebensleid

Bild von Aurora
Mitglied

Auf und Ab geht sie.
Da, auch dort an jenem Ort ist sie.
Nicht aufzuhalten?
-die unüberhörbare Schnelligkeit-

Es bricht über mich herein:
Wie ein Schwall auf dem Feld,
Wie ein Winter mit Kält´,
Wie ein Sommer so drückend,
Eben schwer vor der Bullenheiß

Ab und An kommt er.
Da, auch dort an jenem Ort ist er.
Nicht aufzuhalten?
-der Schatten Fröhlichkeit-

Es ertönt ein Geschehnis!
Noch so seicht, noch so reich
Das hat kein Belange.
Wann du kommen wirst und gehst
Bleibt Ungewiss.

Es spricht von
Einsamkeit und Trauer.
So unerfüllt von Kindesbeinen an
erschüttert mich die Welt.
Zu viel Glück und doch keins!
Gehe ich zu Grunde?

Von Aurora Artaja

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Jun 2021

Bin beeindruckt und traurig.