Gedankenspiel

von Willi Grigor
Mitglied

Das Spiel mit den Worten,
ein endloses Spiel,
es öffnet dir Pforten
und führt dich hinein
in mystische Räume,
in halb wache Träume
aus Worten allein.

Das Spiel lockt Gedanken
am Tag und bei Nacht,
ein paar sich bedanken,
weil du sie moch'st leiden.
Und sind sie geschrieben,
wirst du sie stets lieben -
und sie bei dir bleiben.

© Willi Grigor, 2017
Reflexionen und Gedanken

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Sep 2018

Oh, Willi, das ist wirklich ein saugutes Gedicht: ein fallender Siebentakter mit Mehrfachreim und Tanz in der Form. Ich bin mehr als begeistert.

Liebe Grüße an Gulan und Dich,
Annelie

14. Sep 2018

Das stimme ich Anneli voll zu. Dein Spiel mit den Worten und den Reimen ist geschickt und faszinierend.

Herzliche Grüße, Susanna

14. Sep 2018

Danke für diese Worte von Dir, Annelie, die zudem von Susanna, danke auch Dir, bestätigt werden.
Sie freuen mich auch deshalb, weil ich mir eigentlich keine aufwändigen Gedanken mache betr. Aufmachung, Takt und Reim. Das ergibt sich irgendwie.
Eine ehrlich gemeinte "Benotung" (in jede Richtung) ist sehr wertvoll für einen (ja, ich meine das immer noch) Anfänger wie mich. Schön, dass es solche wie Euch gibt.

Herzliche Grüße aus einem herbstlichen Åmål,
Willi

14. Sep 2018

Gedanken sind des Menschen Gut,
das Menschsein doch auf ihnen ruht.

Danke Axel,
ich wünsche Dir ein frohes Wochenende,
Willi

Neuen Kommentar schreiben