Das Sonnenkind

von Marcel Strömer
Mitglied

Die Schwalben fliegen friedlich,
noch tiefer blickt der Sonnenstrahl,
verkündet weiter südlich
Geburt vom Sonnenkind im Tal.
Es kann schon Wörtchen sagen:
„Ich bin das neue Licht der Welt!
Bald Dunkles hell verjagen,
so hat das Schicksal es bestellt.
Horch! Stimmen ferner Weiten
brausen, „Glück auf“ - welch Jubelschrei,
dem Kindlein`s Weg begleiten,
das neuer Hoffnungsträger sei.
Die Götter spenden Segen,
unter ihnen spricht das Licht:
„Ich bin die Tür zum Leben –
von nun an, fürchtet euch doch nicht!“

© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 27.08.2015)

Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet

Interne Verweise

Kommentare

27. Aug 2015

Hallo liebe Christine,

dafür sage ich Dir recht herzlichen Dank & freue mich!

greez Marcel