Orientalischer Abend- und Nachthimmel

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Ein Schleierhauch verschlissenes Taubenblau,
ganz zart duftend,
weich altrosa, saumbegrenzter Abendhimmel.

Des Tages Lider fallen schwer –
Sonnenball entwalle,
am äußeren Rand hinter der Tiefe
ins flüsternde Meer.

Bewegung herrscht am hellen Sternenmarkt,
der Mondsichelbote verkündet Nacht,
und manchmal fällt vom dunklen Dach,
Sternenstaub ins Tal der Herzen.

Wünsche werden dann erdacht,
verglühen alsbald in hoffungsvollen Momenten,
die von Sehnsucht aufflackernden Schmerzen,
vom Nachtwind fort getragen.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

15. Mär 2019

Wunderschön, lieber Jürgen, ich bin begeistert. ... des Tages LIder fallen schwer ... eine sehr gute Metapher.

Danke für dieses sehr gute Gedicht.

Liebe Grüße,
Annelie

15. Mär 2019

Oh, wie schön!
Da wäre ich jetzt auch am liebsten. :)

Liebe Grüße
Ella

15. Mär 2019

„Die von Sehnsucht aufflackernden Schmerzen vom Nachtwind fort getragen“ – eine Aussage, die mich besonders berührt, Jürgen …

LG Marie