Um uns die Welt

Jede Pflanze, die der Wind sanft verführt
Jeden Morgengruß, den die Sonne versendet

Jeder Sturm, der den Blättern im Herbst das Leben raubt
Jede Welle, die sich sehnend dem Strand zu wälzt

Jedes Tier unterm Firmament, auch noch so klein
Jedes Herz, das schlüpft, das schlägt
Natur

Jeder Stern im Weltall, birgt eine Kraft
Alles unterliegt den Naturgesetzen

Und in Allem wohnt ein Zauber inne,
verbirgt die Essenz, das Sein,
das reine Wahre aller Existenzen.

Buchempfehlung:

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Kommentare

19. Mai 2020

Yep, so ist es.
Und alles ist eins.

Herzliche Grüße
Ella