Der Erleuchtete

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Wie jedes Jahr zur Sonnenwende,
der Tag hat sein Gesicht bekommen,
bringen dem Buddha tausend Pilgerhände,
Blüten, der Natur zur Ehre,
die Nacht hat ihnen den Traum genommen,
noch vor dem Auferstehen,
Sonnenstrahlen brechen sein Goldantlitz,
die Seele gibt sich ganz benommen
zwischen Gut und Böse,
demütigend zur Schwelle vor des Tempels Pforte,
im Seienden und im Vergehen.

Aus dunklen Räumen, tönt dem Erleuchteten
ein Priesterchor vorm Himmelstor,
nun stehen sie im Tempel vor Deinem Himmelsrad,
mit Blüten duftender Frangipani, voller Hände.
Verzeih dem Geiste, dass er Dich nicht hat erkannt,
wohl hat Verstand die Erde verbrannt,
gerichtet nach Verdiensten und aller Taten Bestand.

Oh, dass doch nur ein Tröpflein Deiner Weisheit
zum Menschen wiederkehre:
Om mani padme hum
Oh, Du Edelstein in der Lotusblüte!
Mein Edelstein am Band,
meinem Herzen Dir zur Ehre.

Om mani padme hum (Sanskrit ॐ मणिपद्मे हूँ, oṃ maṇi-padme hūṃ, Tibetische Aussprache: om mani peme hung) ist ein buddhistisches Mantra in Sanskrit, das dem Bodhisattva des Mitgefühls Avalokiteshvara zugeordnet wird. Es soll schon im 5. Jahrhundert durch das Karandavyuha-Sutra nach Tibet gelangt sein, als dort der König Lha Thothori Nyantsen herrschte. Es ist das älteste und bis heute populärste Mantra des tibetischen Buddhismus.
Quelle:
Wikipedia

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Sep 2018

Siddhartha Gautama - der Erleuchtete, löste sich von aller Begier:
So eine Freiheit kann nur guttun, denk ich mir.
Erleuchtet strahlt auch Dein feines Gedicht,
erzählt von Siddhartha (Buddha) eine schöne Geschicht.

Liebe Grüße,
Annelie

18. Sep 2018

Siddhartha, eine indische Dichtung, Annelie wie Du weißt. Als ich in den Emiraten tätig war, traf ich auf viele Inder und war nicht minder überrascht wieviel Inder Herman Hesses Erzählung kannten.

Grüße

Jürgen

18. Sep 2018

Das überrascht mich ebenfalls sehr, lieber Jürgen, ist aber schön zu hören, zu lesen.

LG Annelie

15. Sep 2018

Wenn Worte leuchten, ist das gut!
(Was sie hier taten - absolut!)
[Nur Krause grübelt wieder - schwer:
Ein "Mantra" doch ein Auto wär ...]

LG Axel

18. Sep 2018

Warum nicht mit einem "Mantra" gen Himmel fahren,
Raum gibts da genug für Abstellplaz und Tiefgaragen (Hölle).

Grüße

Jürgen

16. Sep 2018

Helligkeit, zum Lesen, zu spüren, zu sehen.

Liebe Grüße
Soléa

18. Sep 2018

Mit Respekt auf Religionen zugehen. So gewinnt man auch mehr an Inhalt für sich selber.

LG

Jürgen