Frühling

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Der Frühling naht mit sanften Schritten,
weckt mit gläzend goldenem Haar,
das frische Grün verschlafner Wiesen,
zarte Sprossen aus den Feldern,
sanfte Weisen aus den Wäldern,
liebliche Konzerte bunter Vogelschar.

Es strahlt der Göttin Angesicht,
berührtes Leben, Sonnenlicht.
Persephone – Erdreich aufbricht;
Grüssen Blumen, leicht verträumt,
in bunten Farben, Liebe spricht.

Dein Liebesband, oh Demeter, bringt
Freude übers ganze Land.
Vereint, empfangen, von Tochter Hand,
bis das der Herbst euch wieder scheidet.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen