Kindlein

von Angélique Duvier
Mitglied

Ein Kind beginnt zu verstehen,
vor Kälte und Feuer geschützt,
wohlig Schlafendes wächst,
mit jedem Atemzug
und liebevoller Berührung.
Es lernt zu lieben, das Süße,
Schöne, Verlockende.
Es lauscht den Liedern
und dem Regen,
es legt seine Hände in meine.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

©Angélique Duvier

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

16. Mär 2017

Doch leider bleibt ein Kind nicht immer Kind,
die Zeit, sie eilt davon - und leider sehr geschwind.
Auch lernt es manches, davor man es gerne wollt' beschützen;
es gibt der guten Dinge wahrhaft viel, doch wahrhaft viel zu viel der unnützen.

LG Annelie

16. Mär 2017

Daher gilt es die Kindheit zu bewahren und Kinder sollen das Leben erforschen, gestalten, ausprobieren, Erfahrungen sammeln und nicht in die Diagnose: ADHS gepresst werden. Keinem Kind gehört dieser Krankheitsstempel !!! Der lähmt und behindert die kindliche Kreativität. Ja Annelie, dann kann Kind wachsen, in positiver und friedlicher Familienatmosphäre , so steht das Leben mit allen Chancen parat und muss
nur angepackt werden.
Liebe Angelique, das ist ein treffender Text und verdient ein riesiges Kompliment.
Sehr gut so.
Ich sag' s mal zum Schluß mit Grönemeyer:
" Gebt den Kindern das Kommando....., Kinder
an die Macht...."
So, nun aber Ende.
LG Volker