Saga eines Winterabends

von Dom Schroeder
Mitglied

Ein kleines Kind saß brav am Boden
Und dacht', der Nikolaus würd' es loben
Doch der schlägt um sich, daß es kracht
- Das nennt man heut' soziale Macht

Das Kind indes wahrt seine Ruh'
Und sieht dem Mann beim toben zu
Es denkt: "Soll auch ich die andren quälen?"
- Die Mutter würd mir was erzählen!

Dem Ganzen werd' ich eh nicht her
Das Zuschlagen fällt mir viel zu schwer
Und abwohl der Erfolg schön Bände spricht
- So ein Sadist bin ich nun einmal nicht

Das denkt das Kind ganz ungerührt
Bis es nun auch die Hiebe spürt
"Jetzt pass mal auf, du alter Mann
Es wär' gelacht, wenn ich's nicht kann"

Das Kind packt die Rute, läßt die Wut hinaus
Der Nikolaus stürmt aus dem Haus
Zur Mutter, die bleich am Sofa sitzt
lacht das Kind und sagt verschmitzt:
"So böse wie der Nikolaus heut war
war ich niemals das ganze Jahr"

Und die Moral von der Geschicht'
hab gute Lust und sags euch nicht
Doch alles, doch alles hat ja einen Sinn
Drum ich seit dem ein Lausbub bin.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise