Weihnachtszwang

von Susan Melville
Mitglied

Ihr Kinderlein kommet tönt es laut und klar,
im Aldi, im Rewe und im Kaufland sogar.
Grüngrützig wabbelst du durch die Gänge,
inmitten der schauderlichen Weihnachtsklänge.

Süßer die Glocken nie klingen,
sollst du im November schon singen.
Reich bestückt an weihnachtlichem Tand,
sind schon im Oktober die Läden im Land.

O Heiland reiß die Himmel auf,
Gott bewahre uns vorm Weihnachtsrausch.
Lass zumindest die Ostereier verschwinden,
denn es naht nun die Zeit der Schokosünden.

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,
für den Konsumwahn in der heiligen Zeit.
Füllt eure Taschen, kauft ja viel ein,
die Discounter wird es am meisten erfreun.

Morgen Kinder wird´s was geben,
den Kaufhäusern kommt es gelegen,
wenn du dem Weihnachtszwang verfällst
und die Kassen derer reichlich füllst.

© Susan Melville

Veröffentlicht / Quelle: 
Erstveröffentlichung

Buchempfehlung:

98 Seiten / Taschenbuch
EUR 5,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Susan Melville online lesen

Kommentare

18. Okt 2017

Es blieb das Fest der Liebe doch!
(Den[n] Zaster liebt man - noch und noch ...)

LG Axel

18. Okt 2017

Solange es nicht geheuchelt ist,
denn dann wäre es großer Mist.

Vielen Dank fürs Lesen Alex.

Grüßle
Susan

Neuen Kommentar schreiben