Versandete Gefühle

von Alfred Mertens
Mitglied

Wie kannst du mich nur auf diese harte Weise erdrücken?
Ich bin zwar Athlet, der sich nur um das Stemmen bemüht,
mehr dir nichts, gar nichts, nur das eine will glücken,
wie diese Eintönigkeit, nach vielen Versuchen noch blüht.

Ich musste mich enthalten in all den Jahren und Wochen,
dass es dir plötzlich wieder einmal kam in den Sinn.
Du nanntest mich nicht umsonst einen vergammelten Knochen,
nur weil ich nicht wusste, ob mein Bemühen noch hatte Gewinn?

Was habe ich stets an meinen Fingernägeln geknabbert,
nach ängstlichen Sehnen, ich würde doch wieder versagen.
Und habe gefühlt, wie Vorwürfe von dir wurden gesabbert,
weil ich satt war, und es nicht mehr konnte vertragen.

Nun war die Nacht, ob es vielleicht auch am Wetter gelegen,
die Maulwürfe hatten doch ebenfalls im Erdreich gewühlt,
so kam es über uns zwei, wie ein Frühlings- Regen,
der unsere müden Herzen, hatte wieder freudig durchgespült.

Lass uns zusammen mal wieder an jene Tage zurück erinnern,
die an das Erwärmen der gemeinsamen Lust ermahnten,
dann gibt es auch bestimmt nicht mehr ein klägliches Wimmern,
wenn sich als Frust, wieder ersehnte Gefühle anbahnten.

Interne Verweise

Mehr von Alfred Mertens online lesen