Realitätsträume, ein Wunderphänomen

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die Seele begreift ohne Zutun.
Sie liest die DNA des Lebens
und füttert den Geist mit intuitiven Träumen.

Derjenige, der ihr Lesen versteht, das Zulassen,
auch ihre unterbewusste Stimme verspürt.

Bis sie zur Realität heranreifen,
können Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, vergehen;
doch sind sie fortwährend lebendig,
denn sie wollen geboren werden.

An dem Tag, wenn ein Traum sich dem Licht
zeigt und existent wird,
ist jener so überwältigt
und empfängt ihn mit Zweifeln,
da es irrational erscheint.
Sobald derjenige aber Klarheit bekommt,
der taumelt in ein zum Leben erwecktes Wunder hinein.
Manche sprechen gar ein Gebet des Dankes.

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

18. Aug 2019

„Die Seele liest die DNA des Lebens und füttert den Geist mit Träumen“, das hast Du wunderbar beschrieben in Deinem Gedicht, Jürgen. Ich selbst bin lebenslänglich auf der Suche nach jener letzten Klarheit – und hoffe weiter, dass dieses „zum Leben erweckte Wunder“ mir noch begegnet ...

liebe Grüße - Marie

19. Aug 2019

Liebe Marie, vielleicht trägst du es ja schon lange in dir. Realitätsträume beziehen sich auf Traumerlebnisse, die praktisch sich als tatsächliche Ereignisse zeigen, Es gibt sogar Wissenschaftler, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen. Hat aber nichts mit Wahrsagen zu tun, sondern mit Ereignisse, die sich auf das Leben eben dieser Person beziehen..

Viele Grüße, Jürgen

18. Aug 2019

Lieber Jürgen, du Poesiebrillantenschleifermeister, ein Schmuckstück ist entstanden!
LG Uwe

20. Aug 2019

Bis gute Edelsteine ihren Glanz erhalten, muss immer noch viel geschliffen werden, lieber Uwe, wie mit so vielen anderen Dingen des Lebens.

Danke und beste Grüße aus Tunesien.

Jürgen

20. Aug 2019

Hihi, lieber Jürgen, Soldaten schleift man auch, und Kniegelenke schleifen sich selber...

Was dein Text sei,
ich bleib dabei!

LG Uwe

(Und dass du dich in Tunesien ja nicht verläufst!)

20. Aug 2019

Übermannt von der Seele:
bahnt Gefühl und Erkennen sich seine Wege…
Gefällt mir richtig gut!

Liebe Grüße an dich
Soléa