1170 - 1230 Walther von der Vogelweide (Berührend)

von Uwe Röder
Mitglied

Sogar der alte
Vogelweide
tut uns immer
was zuleide:

Was schon einst
hat blöd geklungen,
wird als Minne
vorgesungen!

Zeichnung U. Röder
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

18. Nov 2018

Allerliebste Zeichnung, Uwe. Ja, das hätte möglicherweise auch Gernhardt dichten können - aber er hätte noch ein klein wenig mehr "gezwinkert".

LG Annelie

18. Nov 2018

Annelie, warte ab - und lies die Überschriften bis zu Ende... Es folgt jeden Tag ein solch Machwerk, zwar witzig, doch Ausbund an Blödheit, wo es nichts verschmitzt zu blinzeln gibt, sondern nur sich selbst vorführen zu lassen. Ich liebe über alles Musik und Kunst und freue mich deiner Zuversicht, dass noch alles klar wird?
LG Uwe

18. Nov 2018

Walther von der Vogelweide war sehr klein!
(Ein Mini-Sänger soll er gewesen sein …)

LG Axel

18. Nov 2018

Axel, ja, ich weiß, wie du es meinst, und riesengroß ist uns dieser uralte Dichter und Sänger zu Recht noch heute, nach 800 Jahren... Der Sprecher für die Orchesterauflöser ist schon zu eigenen Lebenszeiten unbekannt.
LG Uwe

19. Nov 2018

Berührend, quellrein, hell erscheinend bis heiter
erquicklich, vergnüglich womöglich - und so weiter ;)
LG Yvonne

19. Nov 2018

Jaaa, und yWonnig, dieser alte, tolle Kerle von der Vogelweide!
Danke, auch dafür: du ahntest, ich würde mir nicht unterstehen, einen solchen Mann zu schmähen.
LG Uwe