Am Ende der Zeit

von Andreas Weber
Mitglied

Der leise ankommende Abend ist noch so lau,
so licht und voller unausgesprochener Geheimnisse...

Die Blumen und Kräuter versprühen einen süßlich-herben Duft,
der eine unstillbare Sehnsucht weckt,
nach verträumten Meeresbuchten, zärtlichen Winden
und einem milden Rauschen der Wellen.

Und doch offenbart sich langsam die Vergänglichkeit des Tages,
des Sommers und jeder Kreatur.

Was übrig bleibt, ist die Liebe,
die unsichtbare Kraft, welche die Sterne entzündet,
die Planeten ordnet und die Herzen öffnet
– von Ewigkeit zur Ewigkeit...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise