Finde mich

von Andreas Weber
Mitglied

Suche mich in dem ersten Lichtschimmer
der aufgehenden Sonne,
in den lauen Abenden der vergangenen Tage.

Suche mich an jenem Meer,
das die sanfte Linie des Horizonts berührt
und in den Bergen auf den steinigen Pfaden,
die nur nach oben führen und niemals herab.

Suche mich in den langen Perlenketten
der geschriebenen Wörter,
die manchmal umarmen und tragen,
aber sich auch gerne fallen lassen,
um endlich gehört zu werden.

Lese mich zwischen jeder Zeile
und hinter jeder Worthülse auf
– dort warte ich auf dich!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise