Adieu mein Tag, mein Freund

Adieu mein Tag,
ich übergebe dich der Nacht,
und ihr Blut breitete sich aus
über Himmel und Erde,
da ging sie hin,
zog noch einmal durchs alte Amphitheater,
erwärmte die Bühne,
umspielte geborstene Säulen,
verweilte für Sekunden auf leeren Stufen,
zog sich durch das römische Portal zurück,
dann starb der Tag.
Sein Herz hörte auf zu schlagen,
seine Hand, die ich hielt,
wurde kälter und kälter.
Adieu mein Freund,
mit Dir ist auch mein Tag gegangen.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.