Frohnatur

von J.W. Waldeck
Mitglied

am Anfang war kein Sterbens…
Laut
geschweige, ein Wort
im fehlenden Raum
und nichts floss aufgelöst irgendwohin
und alles erbrach
aus allzu gleichem Sinn

noch pflanzte
kein Botenstoff-Bekehrer
seinen autistischen Alptraum
in vereinnahmte Wirte
im nichtssagenden Namen
der reinen Selbstliebe…

errettet vom grenzenlos
freien Leben
aus sich selbst
und nicht nur für 1&Dasselbe
dessen Absicht hinters Licht führt
jede freie Quelle abschnürt
sich machtvoll zu segnen

die große Sündennot
programmierter Gehirne
durch Fehler
schöpferisch abweichende Meere
maximierter Unterschiede
im experimentellen Gegensatz
zur statischen Einheits-Leere

© j.waldeck 2018
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten!

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von J.W. Waldeck online lesen

Kommentare

22. Nov 2018

Die vereinnahmten und die vereinnahmenden Wirte - müssten Besseres hervorgebracht haben, um Schwergläubige zu leichtgläubigen Frohnaturen zu machen.
Sollte ich lieber ein Fragezeichen gesetzet haben, J.W.?
LG! Uwe!

22. Nov 2018

Nein, hast du leider nicht.
Denn hier geht es um die Natur an sich
und nicht um die Natur der Gläubigen,
welche künstlichen Ursprungs ist.
Mich interessiert eh nur das Immanente
und nicht das Geglaubte, Nichtexistente.

LG. Waldeck