Der Baum

Bild von Jana Scheumann
Mitglied

Still steht er da.

Der Baum vor meinem Fenster.

Letzte, fast schwarze Blätter wiegen sacht im frühen, morgendlichen Wind.
Blasse Winterwindsonne fällt aus Osten auf seine starken, knotigen Äste.

Oft schon dachte ich, in allzu stürmischen Zeiten, sie wollen mich umarmen, halten, tragen.
Und sie könnten´s auch, mit Leichtigkeit…

Wenn ich, am offenen Fenster stehend, durch sein lichtes Geäst in den Himmel schaue, ist´s, als wenn ich in verträumtem Baumhaus sitze.

Kleine, pelzige Bälle hängen, willkürlich verteilt, wie Christbaumkugeln. Des Winters dunkelbraune, stachlige Frucht. Welch wunderbares Geschenk an mich.

Kein Vogel kann sich jetzt in unbelaubter Krone verstecken.

Wie viele kleine Astspitzen mögen sich wohl in den blassblauen Himmel strecken? Wie mögen sie sich gabeln und ihre Richtung ändern?
Wie viele, noch dicht verschlossene Knospen träumen schon vom kommenden Frühling?

Worüber mag er vor meinem Fenster sinnen? Weiß er, dass es mich gibt? Hört er meinem Morgengruß?

Seine Rinde, fleckig, und in der kalten Jahreszeit brüchig geworden, und doch, --- so seltsam schön.
Alles trocknet, welkt und stirbt jetzt für eine Jahreszeit. An einigen Stellen bricht die Borke ganz, gleicht alt gewordener Fassade. Blass ist diese Kruste, nicht wirklich braun noch grau.
Und dennoch, darunter leuchtet schon, an keinen Stellen, seine wahre Pracht. Ein neues Kleid, passend zum Wandel der Zeit.
Seine Wurzel trotzen sicherlich schon lange so vielen Autoreifen die unachtsam über seine starken Wurzeln rollen. Wie viele Menschen ihn schon ignoriert oder seine Pracht bewundert haben?

Bald schon werde ich, im Schutz der Dämmerungen, mein Ohr an seinen Stamm legen und ein schwaches Rauschen kündigt mir sein Erwachen an.

Wie herrlich wird es sein, wenn seine Krone wieder dicht und seine Frühlingsfarben durch mein Fenster leuchten. Erste Vögel kehren dann zurück, bauen Ihre Nester und wiegen mich mit Ihrem Gesang in den Schlaf. Dann schließt sich auch erneut für mich ein Kreis.

Der Baum von meinem Fenster.

Mehr von Jana Scheumann lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Dez 2019

Liebe Jana,
ein schönes Baumgedicht hast du uns hier geschickt!
Besonders mir, ich bin ein Baumfreund. Danke dafür.

LG
Willi

01. Feb 2020

Hallo Jana,
das ist Prosa in bester Form. Deine Kreativität in der Wortwahl und beim Schöpfen neuer, bildhaft beschreibende Worte ist grandios. Schreiben ist malen mit Worten. In dem Sinne bist du Picasso.