Das unbezähmbare Herz

von J.W. Waldeck
Mitglied

sei auf der Hut vor Rosenblut
ihr selbst tut sie nicht gut
du selbst bist nie genug

unstillbare Flammenlippen
Sehnsuchtssturm
verhangner Nacht
leidenschaftszerrissen
mit Unschuld umgebracht

lass träumende Tode trinken
in Purpurküssen versinken
der Seele Hauch zur Hostie
dringt ein glühend Dorn hinein
doch ich drücke dich an mich
bis die Wunde deiner Pein
mein zitternd Zehren erstickt

Blutrosenmund
von Bitten wund
vergieße deinen Zauberwein!
liegen beide Mund an Mund
als rotes Herz vereint

© j.w.waldeck 14.10.2007
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von J.W. Waldeck online lesen

Kommentare

23. Mär 2017

Kein Problem. Das bist du oft und das ist schade,
bei deiner Gabe.... ;)

LG. Waldeck