Du bist der Grund

von Andreas Weber
Mitglied

Du bist der Grund für Sonnenstrahl an allen trüben Tagen
und helles Sterneleuchten am schwarzen Himmelszelt.
Du machst mir leicht, die Bürde meines Selbst zu tragen
und hilfst mir, meinen Weg zu finden in dieser Welt.

Du bist der Grund für jenen hoffnungsvollen Morgen,
der alle Schmerzen tilgt nach einer bangen Nacht,
in der mein Herz erstarrte aus purer Angst und Sorgen,
und ließ mich lange liegen ganz regungslos und wach.

Du bist der wahre Grund für meine kühnsten Träume
und lässt mich wünschen, dauernd nur Großes zu tun.
Du halfst mir immer beim Ausreißen der Bäume
und beim Bergeversetzen mit Kraft, Rat und Mumm.

Du bist der Grund, dass ich mit dem Herzen sehe,
was mein Verstand nicht begreifen kann und nicht sieht.
Du lässt mich schauen aus der allernächsten Nähe,
wer hinter den Kulissen die wahren Fäden zieht.

Du bist mein Kompass und meine feste Richtschnur,
weshalb ich unbeirrt auf all meinen Wegen
den eingeschlagenen Kurs auf Deiner Spur
stets halten und mich nähern kann Dir entgegen.

Du bist mein fester Fels in der größten Brandung
und breites Tor zum einzig sicheren Hafen.
Du lässt mich rufen nach der langen Wanderung
- mein Lebensschiff darf bald bei Dir einlaufen.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Andreas Weber online lesen