Der Unfall mit den roten Beten

von Alfred Mertens
Mitglied

Wir haben keinen Klostergarten,
wo alle Nonnen auf mich warten,
mit denen ich zusammen bete,
und dazu esse ´Rote Bete.

So war ich baß erstaunt sogar,
als ich ein Glas bei Aldi sah,
und weil ich solche Kugeln liebe,
dieselbe dabei ruhig schiebe,

da ward ich unbeschreiblich froh,
weil die Verdauung klappt nicht so!
Und mir mein Medizinmann riet,
damit ihr Darm auch besser blüht,

verschleudern Sie nicht ihre Knete,
und essen täglich Rote Bete !
Nun muss ich ehrlich Ihnen sagen,
ich kann die Kugeln gut vertragen!

Auch meine Gattin, namens "Käthe",
ist auch verrückt auf Rote Bete.
Nun kommt der eigentliche Hammer,
wir sind nach Kauf in unserer Kammer,

und meine "Käthe" macht sich frisch,
bereitet unseren Mittagstisch,
mit dem Menue, nebst der "Beilage",
den Kugeln, die ich gut vertrage,

und die, den Appetit anregen,
doch leider kam ein anderer Segen.
Ich wollte stechen mit der Gabel,
um sie zu führen in den Schnabel,

mit dieser knackig roten Bete,
ich rutsche ab, und meine "Käthe",
bekam die Kugel - ach o weh,
direkt auf`s Kleid und Dekolletè

Den Blick, ihr könnt es kaum ermessen,
werd ich mein Leben nicht vergessen!
Sie schalt mich Trottel, pass doch auf,
obschon ich nüchtern und nie sauf,

Der Appetit war mir vergangen,
habe seit dem nie mehr Verlangen,
nach diesen Kugeln, diesen roten,
und mache hiermit keine Zoten,

Die "Käthe" isst sie nach wie vor,
und flüstert mir dabei ins Ohr
ich solle euch hier einmal fragen,
ob ich die Firma kann verklagen ?

Doch will ich es nicht übertreiben,
ich kann sie anders einverleiben.
Weil sie gesund und geben Kraft,
Jetzt trink ich nur noch ihren Saft.

Seitdem ist wieder bei uns Frieden,
sonst hätten wir uns auch geschieden

Interne Verweise