Sterne steigen

von Marcel Strömer
Mitglied

Ich fülle dir dein stilles Wolkenmeer
mit meinen Armen gleich der Flügelwelle
fremd war ich und du warst sternenleer
wie der unbewohnte Platz an meiner Stelle

Du schreibst mir, wie verwundbar Leben ist
an jedem Tag das ohne Licht und Wunder,
jede Wolke erinnert, doch vergisst
Sterne steigen – fallen ist kein Herz darunter

Interne Verweise

Kommentare